Kaeridaneav

Kaeridaneav sind zweifellos mit die schönsten Tiere der Insel. Diese kleinen Beintierchen haben im Verhältnis zum Körper sehr große, bunt schillernde Hautflügel, mit denen sie anmutig von Blüte zu Blüte fliegen, um deren süßen Saft zu trinken, wobei sie die Pflanzen bestäuben. Kaeridaneav kennen zwar zwei Geschlechter, Männchen sind allerdings sehr selten und es kommt auch nur selten zu einer Paarung, dennoch legen alle Weibchen Eier. Nach wenigen Wochen Lebenszeit als Flatterer setzen sich die Tiere auf Fels oder Stein und legen ihre Eier ab, wobei sie sich am Stein festkleben. Die nicht dem Stein zugewandte Haut versteinert, die Flügel brechen am Ansatz ab und das Tier stirbt. Die Eier entwickeln sich zu Larven, die das tote Muttertier und gelegentlich auch die ein oder andere Geschwisterlarve verzehren, bevor sie sich schließlich nach einigen Tagen ins Freie bohren, wobei sie auch ihre letzte Larvenhaut abstreifen. Die jungen Flatterer entfalten ihre Flügel und lassen sie aushärten, dann fliegen sie los. Kaeridaneav überleben die kalte Witterung der Nebeltage in den kühleren Regionen nicht, jedes Jahr breiten sie sich erneut aus dem kalarischen Urwald über die gesamte Insel aus.

Die schönen Flügel der Kaeridaneav wurden in früheren Zeiten in der Wildnis gesammelt, inzwischen werden die Flatterer aber mit passenden porösen Steinen angelockt. Die Flügel werden dann mit Harz beschichtet und zu Ziergegenständen und Schmuck verarbeitet.

Versuche, die Kaeridaneav in beheizten Räumen über die kalte Zeit zu bringen, schlugen fehl. Die Tiere schienen die dort kultivierten Blüten nicht wahrzunehmen.

Zuletzt geändert am 2.6.2017 22:12
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!