Tiere

Als Tiere werden jene Lebewesen bezeichnet, die sich durch eigene Kraft bewegen können. Es gibt sie in verschiedensten Varianten, die dem Aussehen nach in Kategorien eingeteilt werden.

Beintierchen

Sie sind meist sehr kleine Tiere mit dünnen, langen Beinen. Beintierchen ernähren sich von verschiedensten Flüssigkeiten, beispielsweise Pflanzensäften, Blut oder auch vorverdauter und somit verflüssigter Nahrung. Es gibt Einzelgänger und schwarmlebende Beintierchen. Einige Beintierchen leben auch im Wasser und brauchen keine Luft zum atmen, ebenso können einige fliegen.

Die meisten Pflanzenbestäuber zählen zu den Beintierchen.

Wichtige Vertreter:

    Würmer

    Sie sind kleine Tiere, die hauptsächlich aus einem langen Darm bestehen. Beine oder Flügel haben sie keine. Es gibt auch Würmer, die keine Luft zum Atmen brauchen. Ihre Nahrung besteht meist aus kleinen abgestorbenen Pflanzenteilen, manche Würmer haben einen Zahnkranz zur Nahrungszerkleinerung, einige wenige können sich sogar an größeren Tieren festbeißen und ernähren sich von Blut.

    Wichtige Vertreter:

    • Sakerra

    Fische

    Sie tragen Kiemen und leben ausschließlich im Wasser. Die meisten von ihnen bewegen sich mittels waagerechter Flossen oder Borsten fort, einige allein durch die wellenartige Bewegung des Körpers. Es gibt Fische, die aus dem Wasser springen und durch die Luft gleiten können. Einige Fische weben Netze, in denen sich ihre Beute verfängt.

    Wichtige Vertreter:

    • Dreiweber

    Knochentiere

    Sie haben ein festes inneres Skelett und ausgebildete Gelenke. Die meisten Knochentiere leben an Land und sie alle besitzen eine Lunge, einige wenige allerdings auch Kiemen. Es gibt zwar Knochentiere, die gar keine Arme, Beine oder Flügel besitzen, doch die meisten besitzen gesamt vier, einige durchaus auch noch mehr.

    Wichtige Vertreter:

    Zuletzt geändert am 11.10.2015 20:27
    Valid XHTML 1.1 Valid CSS!