Lintakiti

Die Lintakiti sind eine Gruppe vierbeiniger Tiere, die miteinander kreuzbar sind. Allgemein haben sie ein glattes, graues bis braunes, manchmal geschecktes Fell. Die meisten sind als Reit- oder Zugtiere bestens geeignet und in allen Regionen der Insel werden Vertreter dieser Gruppe domestiziert.

Pamaki

Das Pamaki ist ein genügsamer in kleinen Herden von 20 Tieren lebender Allesfresser, der vor allem in lichten Wäldern und auf Grasland lebt. Domestiziert wird es in Valeka, Varisaland und dem äußersten Süden von Kalarien, ebenso in einigen Gegenden in Mischann-ato. Es wird als Zugtier für Wagen und Pflüge verwendet, geritten wird es eher selten. Da es seinem Herdenleittier gegenüber sehr treu ist, kann es nicht einfach verkauft werden, sondern muss vom alten Besitzer geduldig an den neuen Besitzer gewöhnt werden. Pamaki werden durchschnittlich zwölf Jahre alt und sind mit drei Jahren geschlechtsreif. Die Trächtigkeit dauert etwa 150 Tage.

Yadaki

Das Yadaki ist ein Pflanzenfresser, der in Herden von mehreren tausend Tieren auf Grasland und Steppen lebt. Als Reit- oder Lasttiere für Einzelpersonen sind sie gar nicht geeignet, aber um ganze Stämme auszurüsten sehr wohl. Den meisten lavischen Nomadengruppen tragen Yadakiherden Zelte, Proviant und weiteres Gepäck. Die Herden bleiben von selbst nahe der Zeltlager, da sie die Nomaden als zu ihrer Herde zugehörig und höherrangig betrachten. Yadaki können nicht einzeln verkauft oder verschenkt werden, nur gelegentlich gelingt es, Tiere zwischen zwei Herden auszutauschen oder eine sehr große Herde in zwei kleinere Herden aufzuteilen. Yadaki werden durchschnittlich 14 Jahre alt und sind mit zwei Jahren geschlechtsreif. Die Trächtigkeit dauert etwa 170 Tage.

Nauki

Das Nauki ist ein sehr schneller Fleischfresser, der in losen Kleingruppen in allen Regionen der Insel lebt. Es ernährt sich hauptsächlich von Aas, verschmäht aber auch noch lebende verletzte oder schwache Tiere nicht. Ein Jäger ist das Nauki allerdings normalerweise nicht. Domestiziert wird es auf der ganzen Insel, wo es meist als Statussymbol von den Reichen und Mächtigen geritten wird, aber durch die überragende Geschwindigkeit auch das Reittier der Wahl für die Postreiter ist. Die Haltung eines Nauki ist vergleichsweise schwierig, sowohl durch die reine Fleischkost, als auch durch den Eigensinn und die Unberechenbarkeit des Tieres. Auch ist es nicht ungefährlich, ein Nauki zu reiten, denn, sollte der Reiter stürzen und sich verletzen, hat das Tier keine große Scheu, von ihm abzubeißen. Nauki werden durchschnittlich acht Jahre alt und sind mit eineinhalb Jahren geschlechtsreif. Die Trächtigkeit dauert etwa 120 Tage.

Larki

Das Larki ist ein eher kleiner einzelgängerischer Allesfresser, der vor allem im kalarischen Urwald lebt. Domestizierte Larki leben in den Siedlungen und dienen als aufmerksame Wachtiere zum Schutz vor Raubtieren oder anderen Angreifern. Um von Erwachsenen geritten zu werden ist es zu klein, aber Kinder veranstalten häufig Larki-Rennen. Larki werden durchschnittlich 19 Jahre alt und sind mit fünf Jahren geschlechtsreif. Die Trächtigkeit dauert etwa 200 Tage.

Drelaki

Das Drelaki ist ein massiger Pflanzenfresser, der vor allem im Mündungsgebiet der Dilno in kleinen Herden von 20 Tieren lebt. Es ist das einzige Tier der Gruppe, das nicht domestiziert wird. Genutzt wird es dennoch, denn Drelaki verlieren in der heißen Zeit ihre gesamte Wolle, die dann von den Bewohnern der nahen Siedlungen aufgesammelt wird. Drelaki werden durchschnittlich 15 Jahre alt und sind mit zwei Jahren geschlechtsreif. Die Trächtigkeit dauert etwa 180 Tage.

Zuletzt geändert am 24.6.2014 23:35
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!