Verwandelbare

Diese neun Arten der Insel sind intelligent und magiebegabt, deutlich mehr als andere Arten. Der wichtigste Unterschied ist allerdings, dass sie sich ineinander verwandeln lassen. Es wird zwar von einigen Magieforschern vermutet, dass es noch weitere ineinander verwandelbare Tiergruppen gibt, doch bislang wurden keine gefunden. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass für andere Tiergruppen möglicherweise ein anderer, noch unentdeckter Verwandlungstrank gebraucht würde.

Verwandelbare unterscheiden sich in ihrer Denkweise durchaus voneinander, doch innerhalb der Arten sind die Unterschiede durchaus ebenso groß wie zwischen den durchschnittlichsten Vertretern aller verwandelbaren Arten. Eine Tendenz ist aber merkbar, dass etwa Kaeriya neugieriger sind und Marcoova leichter reizbar.

Kinder von Eltern verschiedener Arten sind möglich und häufig. Dabei gehört zwar das Kind zufällig einer der Arten an, die die Eltern bei der Zeugung hatten, doch sein Aussehen ist gemischt und es gibt dieses gemischte Aussehen auch an seine eigenen Kinder weiter. Eigenschaften, die nicht zur Art passen, verschwinden jedoch über die Generationen zunehmend. Die Entwicklung eines Kindes verschiedener Arten im Mutterleib oder Ei richtet sich ausschließlich nach der Art, die die Mutter während Schwangerschaft oder Eientwicklung hat. Selbst Verwandlungen der Mutter in dieser Zeit sind möglich, wenngleich in mancher Konstellation nicht ungefährlich. So ist ein Raval-Kind kurz vor der Geburt für Mütter anderer Arten viel zu groß und auch eine schwangere Ditayi sollte sich nicht leichtfertig verwandeln, denn das bedeutet zwangsläufig eine Frühgeburt.

Verwandlung

Seitdem im Jahre 7118 der Verwandlungstrank entdeckt wurde, können sich Vertreter jeder verwandelbaren Art in jede andere Art verwandeln. Stirbt ein Verwandelter, so verwandelt er sich zunächst noch zurück, bevor er endgültig stirbt, und kann in dieser Zeit auch noch wiederbelebt werden. Lange Zeit war dies die einzige Möglichkeit, einen Verwandelten zurückzuverwandeln, da ein gewöhnlicher Verwandlungstrank zur Verwandlung in die Ursprungsart keine Wirkung hat. Erst im Jahre 7782 wurde dann der spezielle Rückverwandlungstrank entdeckt und somit die Rückverwandlung in die Ursprungsart sehr viel sicherer gemacht.

Eigenschaften, die die Ursprungsart nicht oder in deutlich anderer Form als die Zielart besitzt, sind bei jeder Verwandlung zufällig. Beispiele dafür sind etwa die Haarfarben der Marcoova oder auch das Geschlecht. Bei Verwandlung von haarlosen Arten in jene, die Haare haben, ist auch die Haarlänge zufällig, allerdings nur bei der ersten Verwandlung.

Zeichen

Jeder Verwandelte, gleich welcher Art er nun angehört, trägt das Zeichen seiner Ursprungsart auf der Stirn. Dieses sichtbare Zeichen kann zwar durch eine der komplexesten Verwandlerprägungen geändert werden, die tatsächliche Ursprungsart, in die sich ein Verwandelter mit einem Rückverwandlungstrank zurückverwandelt, bleibt allerdings stets unverändert dieselbe.

Kaeriya

 

Die geflügelten Kaeriya sind die kleinste verwandelbare Art, sie sind nur zwei Handbreit groß. Ihr Zeichen besteht aus zwei konzentrischen, nach unten geöffneten gelben Halbkreisbögen.

Lazatha

Die felltragenden Lazatha sind die einzige verwandelbare Art, die auf vier Beinen geht. Ihr Zeichen besteht aus zwei waagerecht verbundenen blassblauen Rauten und zwei kleinen Winkeln.

Marcoova

 

Die bunthaarigen Marcoova sind bestens an die Wüste angepasst. Ihr Zeichen besteht aus zwei weißen gekreuzten Bögen.

Niatva

 

Die ausdauernden Niatva sind gut an Ufer und Grasland angepasst. Ihr Zeichen ist ein auf der Spitze stehendes rotes Dreieck mit einem Bogen an der oberen Kante.

Noi

 

Die Noi sind die einzige vierarmige Art der Insel. Ihr Zeichen, es ist braun, erinnert vage an einen Baum mit zwei Ästen, über dem die Sonne steht.

Omiang

 

Die zwittrigen Omiang besitzen zwar Flossen, allerdings keine Kiemen. Ihr goldenes Zeichen ist eine mittig verdickte enge Welle mit zwei sich anschmiegenden Bögen und einem Punkt in der mittigen Einbuchtung.

Raval

 

Die dunkelhäutigen Raval sind die einzige verwandelbare Art, die einen Geschlechtswechsel kennt. Alle Raval werden weiblich geboren. Ihr Zeichen besteht aus einem schwarzen Kreis, der diagonal von vier Bögen umfasst wird.

Santen

 

Die wasserlebenden Santen sind die einzige verwandelbare Art, die Kiemen besitzt. Sie können aber auch an Land kommen und Lungenatmung betreiben. Ihr Zeichen erinnert vage an einen nach oben schwimmenden Santen mit ausgebreiteten Flossen.

Ditaya


Die vergleichsweise kleinen, rotgefellten Ditaya sind die einzige verwandelbare Art der Insel, die über einen Kletterschwanz verfügt und mit den Zehen greifen kann. Ihr Zeichen ist ein vage kreisförmiges Muster aus violetten, verschlungenen Linien verschiedener Dicke.

Zuletzt geändert am 3.10.2014 10:38
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!