Name und Zeichen der Art
Ditaya Zeichen
Ditaya
Größe2 el 5 hb
Lebenserwartung50 Jahre
Dauer einer Schwangerschaft220 Tage
Fruchtbare ZeitZeit des Lebens

Ditaya

Ditaya sind am ganzen Körper, außer im Gesicht, von einem sehr kurzen, flaumigen roten Fell bedeckt, einzig das Kopfhaar ist schwarz und deutlich länger. Sie haben lange Zehen, mit denen sie sich festhalten können, sowie einen ebenfalls zum festhalten geeigneten Schwanz, der unterhalb des Rückens entspringt und bis zum Boden reicht, wenn der Ditayi steht. Die Ohren eines Ditayi sind beweglich, die Augen rot oder braun. Die Lippen sowie das Innere von Mund und Nase sind gelbrot, ebenso das Blut der Ditaya.

Ditaya sind äußerst beweglich und können weit und hoch springen, allerdings sind sie allgemein eher weniger kräftig.

Ditaya können sehr gut hören, besonders auch ausgezeichnet die Richtung eines Lauts erkennen. Sie können im Dunkeln sehr gut sehen und im Gegensatz zu den meisten anderen verwandelbaren Arten können sie auch ultraviolettes Licht sehen.

Fortpflanzung

Ditaya haben zwei Geschlechter, weiblich und männlich, die im allgemeinen Körperbau allerdings nicht unterscheidbar sind.

Männer wie Frauen sind einmal im Jahr fruchtbar. Während das Ei nach dem Eisprung für fast eineinhalb Monate im weiblichen Körper ernährt wird, ist die Fruchtbarkeit der Männer auf wenige Tage beschränkt.

Wenn eine Befruchtung stattfindet, beginnt die durchschnittlich 220 Tage dauernde Schwangerschaft. Das Kind wächst allerdings nicht im strengen Sinn im Inneren des Körpers der Mutter heran, sondern unter der während der Schwangerschaft lederartig verstärkten oberen Bauchhaut der Mutter. Einzig die Nabelschnur entspringt wirklich im Mutterleib, sie mündet zwischen Bauch und Brust des Kindes und hinterlässt nach der Geburt, bei der sich die Bauchhaut der Mutter vollständig ablöst, keine Narbe.

Ditaya sind die einzige verwandelbare Art der Insel, die während der Schwangerschaft keinen Geschlechtsverkehr haben kann.

Ernährung und Ruhephasen

Neugeborene, noch zahnlose Ditaya werden durch vorgekaute Nahrung versorgt, essen aber dasselbe wie die älteren Kinder und die Erwachsenen, nämlich Wurzeln, Früchte, Blattgemüse und Fleisch. Ein zu hoher Faseranteil der Nahrung ist lebensgefährlich.

Ditaya scheiden Überreste in fester und flüssiger Form aus.

Junge und schwangere Ditaya schlafen etwa 18 von 28 Stunden pro Tag, nicht schwangere Erwachsene nur etwa 5, jene allerdings selten auf einmal.

Leben

Ditaya werden durchschnittlich 50 Jahre alt, die Geschlechtsreife setzt mit etwa 10 Jahren ein. Dann finden sich auch meist schnell Paare zusammen, auch wenn sie sich meist erst einige Jahre später für Kinder entscheiden.

Mit fünf Monaten wachsen Ditayakindern die ersten Zähne, einen Zahnwechsel erleben sie dann mit vier Jahren.

Es gibt nicht viele Krankheiten, die einem Ditaya wirklich gefährlich werden können, die meisten Ditaya sterben an Altersschwäche, seltener an Kletterunfällen.

Verträgliches und Unverträgliches

Es gibt kaum Tiere oder Pflanzen, die für Ditaya giftig sind. Auch sowohl das lavische Siedekraut als auch Alkohol haben auf sie kaum eine Wirkung. Sandtaucher allerdings sind auch für Ditaya giftig.

Zudem vertragen Ditaya nur einen geringen Faseranteil in ihrer Nahrung und grundsätzlich wegen des Milchzuckers keine Milch.

Verwandlung

In Kaeriya verwandelte Ditaya haben feuerrote Haare, gelborange Haut und eine dunkelrote Hautmusterung. In Marcoova verwandelte Ditaya haben dunkelblaue oder blauviolette Haare, die Haare von in Niatva verwandelten Ditaya sind schwarz. In Santen verwandelte Ditaya haben rötliche Lippen.

Zuletzt geändert am 7.4.2015 10:49
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!