Name und Zeichen der Art
Niatva Zeichen
Niatva
Größe3 el 1 hb
Lebenserwartung80 Jahre
Dauer einer Schwangerschaft260 Tage
Fruchtbare ZeitZeit des Lebens

Niatva

Niatva haben rosige bis hellbraune Haut, ihre Haarfarben sind rostrot bis braun, die Augen blau, grün oder grau, selten braun. Die Haut der Niatva weist eine rote Zeichnung auf, eine geschwungene Linie knapp oberhalb jeder Augenbraue, eine weitere unterhalb jedes Auges entlang des Wangenknochens, eine verbindet senkrecht den Bauchnabel mit den Fortpflanzungsorganen und zuletzt folgen zwei, manchmal drei Linien leicht gewellt der Wirbelsäule.

Die Lippen sowie das Innere von Mund und Nase sind rötlich, das Blut eines Niatva ist hellrot.

Niatva sind ausdauernd und kräftig, können jedoch nicht überaus schnell laufen. Allerdings können sie von allen flossenlosen verwandelbaren Arten am längsten tauchen, da sie das größte Lungenvolumen haben. Im Dunkeln und somit durchaus auch unter Wasser sehen sie aber nur sehr schlecht.

Fortpflanzung

Niatva haben zwei Geschlechter, weiblich und männlich. Männer sind größer und kräftiger, während die Frauen ausdauernder sind. Männer wie Frauen haben als Erwachsene Schambehaarung, nur die Frauen haben Brustwarzen und Brüste.

Während die Männer immer fruchtbar sind, sind es die Frauen nur einmal im Jahr. Dann kommt es mit jeweils mehreren Tagen Abstand zu vier oder fünf Eisprüngen. Ein Ei überlebt unbefruchtet etwa einen Tag.

Wenn eine Befruchtung stattfindet beginnt die durchschnittlich 260 Tage dauernde Schwangerschaft. Ein Niatvakind wird zahnlos und häufig blind geboren. Die Nabelschnur, die das Kind im Mutterleib versorgt, mündet bei Niatva am Bauch, Niatva haben auch einen sichtbaren Bauchnabel.

Ernährung und Ruhephasen

Neugeborene Niatva werden durch Muttermilch ernährt, erst etwa einjährige Kinder vertragen andere Kost. Dann essen sie wie Erwachsene vor allem Obst und Gemüse, sowie in geringem Maße Pflanzensamen und Fleisch, vor allem jenes der Kityat.

Niatva scheiden Überreste in fester und flüssiger Form aus.

Sie schlafen etwa 12 von 28 Stunden, Kinder allerdings halten auch einen zweimonatigen Winterschlaf.

Leben

Niatva werden durchschnittlich 80 Jahre alt, die Geschlechtsreife setzt mit etwa 11 Jahren ein. Erst mit Mitte 20 finden sich Niatva allerdings zu ersten festen Paaren zusammen.

Niatvakinder können ab bis zu fünf Tagen nach der Geburt sehen. Sie schreien seltener als die Kinder anderer Arten. Im zweiten Lebensjahr brechen die ersten Zähne durch, vier Jahre später kommt es zum ersten Zahnwechsel, einen zweiten haben die jungen Niatva, sobald sie geschlechtsreif sind.

Es gibt einige Krankheiten, die einem Niatva gefährlich werden können, die gefährlichsten sind wohl das weiße und das rote Blutnadelfeuer. Dennoch sterben die meisten Niatva an Altersschwäche.

Verträgliches und Unverträgliches

Niatva vertragen verdorbenes Fleisch deutlich besser als alle anderen verwandelbaren Arten, gegen an sich giftige Pflanzen und Tiere haben sie aber wenig aufzuwenden. Sie vertragen Alkohol und nutzen ihn auch zur Berauschung, vom lavischen Siedekraut vertragen sie nur sehr wenig, aber sie berauschen sich vereinzelt auch daran.

Erwachsene Niatva vertragen wegen des Milchzuckers keine Milch mehr.

Verwandlung

Die Haare von in Raval oder Ditaya verwandelten Niatva sind schwarz, jene von in Noi verwandelten braun. In Kaeriya verwandelte Niatva haben zufällig feuerrote oder wasserblaue Haare, die Haut ist dann gelborange respektive hellgrau. Das Hautmuster der Kaeriya ist bei ihnen grundsätzlich rot.

In Marcoova verwandelte rothaarige Niatva haben zufällig eine der helleren Haarfarben der Marcoova, braunhaarige Niatva dann die dunkleren. Das typische Stirnmuster der Marcoova ist bei ihnen rot.

In Santen verwandelte Niatva zeigen die Hautpunkte in rotbrauner Farbe und haben rötliche Lippen.

In Lazatha verwandelte Niatva haben eine rote Nasenspitze.

Zuletzt geändert am 22.3.2015 21:45
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!