Name und Zeichen der Art
Noi Zeichen
Noi
Größe3 el
Lebenserwartung75 Jahre
Dauer einer Schwangerschaft300 Tage
Fruchtbare ZeitZeit des Lebens

Noi

Noi haben eine hellbraune Haut, ihre Augen und Haare sind dunkel, meist schwarz. Sehr häufig haben Noi eine nasale Lidfalte, sie tritt aber auch bei anderen verwandelbaren Arten gelegentlich auf. Weiters ist an den Gesichtszügen nichts Ungewöhnliches zu sehen. Die Lippen sowie das Innere von Mund und Nase sind rötlich, das Blut eines Noi ist rot.

Ein Noi hat zwei Arme auf jeder Körperseite, die hintereinander entspringen, entsprechend hat ein Noi auch vier Schultern. Die hinteren Schultern sind voll beweglich, die vorderen sind am Rumpf fixiert und nur der Arm kann sich darin frei bewegen. Allgemein sind die hinteren Arme kräftiger, während die vorderen Arme über eine bessere Feinmotorik verfügen.

Noi können recht gut hören, speziell können sie auch sehr tiefe Töne wahrnehmen. Noi haben eine im Vergleich eingeschränkte Farbsicht und können gelb und blau nicht unterscheiden, allerdings sehen sie schnelle Bewegungen besser als andere verwandelbare Arten.

Fortpflanzung

Noi haben zwei Geschlechter, weiblich und männlich. Männer sind allgemein etwas größer und kräftiger, sie haben auch Bartwuchs. Frauen haben im Verhältnis zu Männern längere Arme und Beine. Während beide Geschlechter Milch produzieren können, haben nur Frauen Brüste. Geschlechtsreife Noi beider Geschlechter haben auch Schambehaarung.

Während die Männer immer fruchtbar sind, sind es die Frauen nur einmal im Jahr. Dann findet ein Eisprung statt, gut vier Tage später stirbt das Ei ab.

Wenn eine Befruchtung stattfindet beginnt die durchschnittlich 300 Tage dauernde Schwangerschaft. Die Nabelschnur, die das Kind im Mutterleib und auch noch einige Stunden nach der Geburt versorgt, mündet bei Noi zwischen Brust und Bauch. Erst wenn das Kind selbst zu atmen beginnt, wird die Nabelschnur abgetrennt, eine Narbe bleibt an der Stelle nicht zurück.

Ernährung und Ruhephasen

Neugeborene Noi werden durch Muttermilch ernährt, etwas größeren Kindern werden auch Vatermilch und Breie gegeben. Erst, wenn beim etwa dreijährigen Kind die ersten Zähne durchbrechen, kann auf feste Kost umgestellt werden. Noi ernähren sich von Wurzeln, Früchten und Fleisch und scheiden Überreste in fester und flüssiger Form aus.

Noi schlafen etwa 10 von 28 Stunden pro Tag, allerdings selten länger als vier Stunden auf einmal, entsprechend wachen sie nachts meist zweimal auf und beschäftigen sich verschiedentlich.

Leben

Noi werden durchschnittlich 75 Jahre alt, die Geschlechtsreife setzt mit etwa 10 Jahren ein, wenngleich Noi meist erst einige Jahre später körperlich voll ausgewachsen sind.

Noikinder sind bis zum dritten Lebensjahr zahnlos, danach wachsen ihnen zuerst die vordersten Zähne. Über fünf Jahre kommen sukzessive die weiter hinter liegenden Zähne dazu, dass das Gebiss erst bei achtjährigen Kindern vollständig ist. Dann allerdings spätestens vertragen Noi auch keine Milch mehr.

Es gibt einige für Noi gefährliche Krankheiten, jedoch sterben die allermeisten Noi an Altersschwäche.

Noi vertragen viele giftige Pflanzen, so auch das lavische Siedekraut, das von ihnen häufig zur Berauschung verwendet wird. Auch Alkohol vertragen sie recht gut. Milch vertragen erwachsene Noi wegen des Milchzuckers grundsätzlich keine.

Verwandlung

Verwandelte Noi haben meist schwarze Haare. Die Haare von in Kaeriya verwandelten Noi sind wasserblau, jene von in Marcoova verwandelten Noi grellrot.

Das unregelmäßige Hautmuster der Kaeriya ist bei verwandelten Noi dunkelblau, die Haut hellgrau.

In Santen verwandelte Noi haben rötliche Lippen.

Zuletzt geändert am 22.3.2015 21:48
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!