Dilnaya

Siegel und offizieller Name
Kaiserliches Land Dilnaya Siegel
Kaiserliches Land Dilnaya
AmtsspracheDemerisch
AmtszeitrechnungDilnayatische Zeitrechnung
HauptstadtSeliaris
StaatsformParlamentarische Erbmonarchie
StaatsoberhauptKaiser Laskan Tetouyinzu Dara
Fläche29 mi²
Einwohner17318
WährungSkidla

Dilnaya befindet sich etwas nordöstlich des Zentrums der Insel als Enklave innerhalb von Kalarien. Das Staatsgebiet ist das kleinste aller Landstaaten und umfasst nur die Hauptstadt Seliaris und die unmittelbar umliegenden Dörfer. Innerhalb des Stadtgebietes von Seliaris mündet die Sedra in die Dilno, die Gegend ist allgemein sehr waldreich, kann allerdings nicht als im Urwald liegend betrachtet werden.

Die Bewohner von Dilnaya zählen sich fast ausnahmslos zu den Demero und sprechen Demerisch, das sie in sicauanischer Schrift schreiben.

Geschichte

Nachdem 7194 das Großreich der sicauischen Lavque zusammenbrach, etablierten sich viele kleine Stadtstaaten entlang der Dilno. Vier Jahre später schlossen sich etliche davon zum Dilnaya-Bund zusammen, der 7279 in den monarchisch regierten Staat Dilnaya umgewandelt wurde.

7702 spaltete sich Dilnaya: das Gebiet um den Oberlauf der Dilno nannte sich nun Seliar-Dilnaya und behielt den Kaiser, das Gebiet um den Unterlauf hieß vorerst Kalari-Dilnaya, später Kalarien. Mit der Namensänderung Kalariens nahm auch Seliar-Dilnaya die Gelegenheit wahr, wieder den alten Namen Dilnaya anzunehmen.

Das Verhältnis zwischen Kalarien und Dilnaya war über die nächsten Jahrhunderte dauerhaft sehr schlecht, wobei Kalarien militärisch überlegen war und nach und nach das meiste des dilnayatischen Staatsgebietes eroberte, bis Dilnaya schließlich nur mehr aus der Hauptstadt Seliaris und deren unmittelbarem Umland bestand. Inzwischen hegen Kalarier und kaisertreue Dilnayater keinen Groll mehr gegeneinander. Die beiden Staaten wurden 8342 de facto vereinigt und werden nun gemeinsam von einem Parlament, dem als Sondermitglieder auch Dilnayater angehören, regiert.

Gliederung

Dilnaya ist derzeit nicht in kleinere Regionen gegliedert, obwohl die administrativen Voraussetzungen dafür historisch bedingt noch gegeben sind. Aus rein amtlicher Sicht besteht Dilnaya daher aus einer Provinz, Seliarnaya, mit der Hauptstadt Seliaris.

Regierungsgeschichte

Seit Gründung des Staates wird Dilnaya von Kaisern aus der Familie Dara beherrscht. Rechtlich und faktisch war die Macht des dilnayatischen Kaisers über lange Zeit umfassend, das änderte sich 8342, als Dilnaya sich de facto Kalarien anschloss.

Seitdem ist die Macht des Kaisers faktisch auf das Oberkommando des dilnayatischen Militärs, der seliarischen Stadtwache, beschränkt, wenngleich sich etliche Kaiser durchaus mit Erfolg in der demokratischen kalarischen Politik betätigten. Der derzeitige dilnayatische Kaiser, Laskan Tetouyinzu Dara, hat einen gewählten Sitz im kalarischen Parlament.

Gesetzgebung

Die Monarchie der dilnayatischen Kaiser war stets und ist noch eine absolute Monarchie. Seit 8342 allerdings besteht der zwischenstaatliche Einigungsvertrag mit Kalarien, der das kalarische Parlament und die kalarischen Gesetze höher stellt als die Macht des Kaisers. Daher können sich auch Dilnayater ganz gleich wie Kalarier an der kalarischen Politik beteiligen, sich zur Wahl stellen und wählen.

Eine Auflösung des Einigungsvertrages ist während des Bestehens beider Vertragsparteien nur durch beiderseitige Übereinkunft möglich.

Zuletzt geändert am 3.1.2016 22:04
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!